Gerechtigkeit für Gerald Marshall

Wer ist Gerald Marshall?

Gerald Marshall ist ein 33 Jähriger Mann der in Bell County, Texas als Sohn Drogenabhängiger Eltern zur Welt kam.

Aufgrund von Vernachlässigung und Missbrauch wuchs Gerald in einer Pflegefamilie auf in der er nur noch mehr Vernachlässigung und Missbrauch erleben musste, bis er von seiner Pflegemutter im Alter von 18 rausgeworfen wurde.

Um mehr über Geralds Kindheit zu erfahren klicken Sie hier:

Um mehr über Geralds Kindheit zu erfahren klicken Sie hier:

Im Alter von 20 wurde Gerald wegen Kapital Mord festgenommen.

Aufzeichnungen zeigen das Gerald nur minimal in einem gestellten Raubüberfall von 2003 involviert war in dem ein Mitangeklagter ein Restaurant betrat und einen Mitarbeiter erschoss.

Geralds Prozess

Im Strafprozess wurde Gerald von einem Anwalt vertreten der gleichzeitig einen anderen Angeklagten wegen Mordes vertrat.

Weil sein Anwalt mehrere Angeklagte zur gleichen Zeit verteidigte, arbeitete er kaum an Geralds Fall was dazu führte das Gerald zu Unrecht am Mord von Mr.Dean verurteilt wurde.

Bitte klicken Sie hier für mehr Information über Gerlads Fall.

Detail informationen zum Fall Gerald Marshall

Infos zu Fehlern bei der Identifikation durch Augenzeugen

GERALD APPEALS

STATE APPEALS : Inkompetente Anwälte während des Berufungsprozess.

Gerald Marshall erste Berufung wurde abgelehnt. Für seine zweite Berufung wurde er ein anderes Gericht bestellten Anwalt gegeben. Er gab Gerald den Glauben, dass er alle unentdeckten Beweise prüfen und schauen in den offensichtlichen Verfahrensfehler und legt sie an das Gericht für den Einspruch. Aber eigentlich nur ein Minimum der kompilierten Sachverhalt dem Gericht eingereicht worden. Wenn der Staatsanwalt hat im Zusammenhang mit anderen Verfahren über seine unqualifizierte Arbeit in einem Zeitungsbericht mit Namen genannt wurde, von dem Fall zog er sich zurück.
Gerald war noch eine andere vom Gericht bestellten Anwalt gegeben. Dieser Mann war auch durch Presse und Fernsehen für seine äußerst nachlässige Arbeit bekannt. Mehrere Male verpasste er entscheidende Fristen für Rechtsmittel, die letztlich auf die Ausführung seiner Kunden durch die Giftspritze geführt. Da dieses Anwalt Gerald Fall berufen, hat er nicht mit Gerald haupt entsprach. Er weiß nicht einmal, seine Briefe zu reagieren.

Artikel über schreckliche Staatsanwälte Geralds

Overworked attorneys in Harris County death-row cases

Harris County taking risks with lawyer appointment system

An embarrassment even to criminal defense lawyers

Bad lawyers get paid silent

It all adds up to incompetence

Experts: Harris Co. taking risks with lawyer appointment system

Bundesstaatlicher Berufungsprozess

Gerald ist derzeit im Angesicht vor dem Bundesrichter Kenneth Hoyt. Er hat seinen Bundestaatlichen Schrieb am 19 November 2015 eingereicht. Der Anwalt der Gerald jetzt vertritt ist Andrew Spaniol von Bryan Cave.com.

Er hat Geralds Fall pro bono übernommen nachdem er von unserer Assoziation kontaktiert wurde.

Die Gesellschaft hat nur ein limitiertes Budget um an Geralds Fall zu arbeiten, hat aber diverse Spezial Ermittler so als Augenzeugen Experten, Fakt und Strafmilderungsexperten anheuern können.

Allerdings ist das Budget nun ausgeschöpft und wir versuchen Ihre Bemühungen finanziell voranzubringen.

Es gibt zahlreiche Dinge die Geralds Chancen aus dem Todestrakt zu kommen erhöhen und hoffentlich ein Strafmaß ermöglichen das ihn nach Hause zu seinem Sohn bringt.

Nur einer der vielen Beweise ist das Geralds Mitangeklagter blutige Klamotten nach dem Raubüberfall hatte und diese Klamotten von dessen Freundin weggeworfen wurden.

Polizeiangestellte sprachen mit dem Mädchen und erfuhren dass sie die Klamotten gefunden und entsorgt hatte. Allerdings sprach Geralds Anwalt nie mit diesem Mädchen und daher wurde sie auch nie vor Gericht als Zeugin geladen. Hätte das Mädchen vor Gericht ausgesagt wäre Gerald sicher nicht im Todestrakt gelandet oder zu Unrecht verurteilt worden.

Es gibt zusätzliche Beweise dass Geralds Mitangeklagter ein anderes Geschäft ausgeraubt hat bevor sie zusammen zum Restaurant gingen indem Mr. Dean getötet wurde.

Aussagekräftige Indizien wurden von Geralds Mitangeklagten dort gelassen die beweisen hätten können das eben dieser die Tatwaffe bereits hatte bevor Mr. Dean getötet wurde.

Kein einziger dieser Beweise wurde bei Geralds Prozess angeführt und es ist eindeutig das Gerald bei dieser Beweiselage nicht verurteilt hätte werden können.

BITTE UNTERSTÜTZEN GERALD VON:

Sein Buch kaufen:

Sie können Gerald auch unterstützen, indem Sie Geld auf sein Gefängniskonto schicken. Er braucht Lebensunterhalt. Sie können mehr über Gerald bei geraldmarshall.org lesen